HONEY, Mischling, geb. ca. 2009


...trotz jahrelanger Misshandlung ist er ein freundlicher Hund geblieben......


Profil:

Name: HONEY (Mézi)

Geschlecht: männlich

Schulterhöhe: ca. 50 cm

Gewicht:

Rasse: Mischling

Geboren: ca. 2009 (geschätzt)





Sozialverhalten:

Verhältnis zu Erwachsenen: ja
Verhältnis zu Kindern: ja

Verträglich mit Rüden: will Einzelhund sein
Verträglich mit Hündinnen: dto.

Verträglich mit Katzen: nein
Verträglich mit anderen Haustieren: kennt er nicht

Weitere Informationen:

Honey und sein Kumpel Hokus lebten an einem ganz schrecklichen Ort. Statt Futter bekamen sie regelmäßig Schläge, und wenn sie mal aufmuckten, dann wurden sie ganz schlimm misshandelt. Trotz all dieser schlimmen Erlebnisse sind beide Hunde den Menschen gegenüber sehr freundlich. Natürlich brauchen sie etwas Zeit und Verständnis, um neuen Menschen wieder bedingungslos vertrauen zu können.

Honey lebt bei Tierschützern, die ihn aufgepäppelt und sozialisiert haben und sucht jetzt ein schönes Zuhause bei lieben Menschen. Obwohl er mit seinem Kumpel Hokus durch die Hölle gegangen ist, möchten wir ihn jetzt als Einzelhund vermitteln, damit er endlich erfahren kann, wie schön ein Hundeleben sein kann. Es könnte auch durchaus sein, dass er fremde Hunde nicht an seiner Seite duldet.

Honey ist bereit, sich auf ein neues, schönes Leben einzulassen. Er möchte bedingungslos geliebt werden - dann geht er für seine Menschen durchs Feuer! Gerne möchte er alles gemeinsam mit seinen Menschen unternehmen und erleben - kein Problem - er liebt es Auto zu fahren!


Bedingt durch die jahrelange Mangelernährung sind seine Zähne in einem sehr desolaten Zustand. Die Vorderzähne sind total "abgewetzt", vielleicht hat er versucht seine schweren Eisenketten zu knacken ... Die anderen Zähne sind braun - es handelt sich nicht um Zahnstein, denn der wurde erst im Dezember entfernt. Die Zähne sind ein Spiegelbild seiner schlechten Ernährung (Abfälle, Müll etc.). Trotzdem sind sie stabil, er kann gut und kräftig sein Trockenfutter oder Kauknochen "bearbeiten".

Auf dem ersten Foto ganz oben, ist Honey mit seiner tatsächlichen Haarpracht zu sehen. Da es in Ungarn schon lange sehr, sehr warm ist hat er eine praktische Sommerfrisur bekommen! Es dauerte gute zwei Stunden ihn von seinem Fell zu befreien. Kaum zu glauben - Honey hat es genossen, dass sich zwei Hundefrisörinnen nur mit ihm beschäftigten! Er sah dabei richtig glücklich aus!


Honey ist bei Ausreise kastriert, vollständig geimpft und trägt einen Mikro-Chip.

Honey wartet noch in der Obhut bei Tierschützern in Ungarn.

Für Honey suchen wir eine liebevolle und einfühlsame Familie.


Wenn Sie HONEY adoptieren möchten, füllen Sie bitte unser Kontaktformular aus.

Bevor Sie nun unser Formular ausfüllen, lesen Sie bitte die wichtigsten Informationen rund um unsere Hunde!



Wir sagen DANKE im Namen der Hunde aus dem Auslands-Tierschutz!